Audacity Tutorial: Tonqualität deutlich verbessern

In Audacity kann man ja bekanntlich nicht nur aufnehmen, sondern auch das aufgenommene verbessern. Wenn du Screencasts oder Let’s Plays (oder andere Formate) aufnimmst und dabei mit Audacity deine Stimmt aufnimmst, ist es wichtig, diese noch nachzubearbeiten, da sie nicht perfekt ist. Damit deine Stimme in Audacity klarer und druckvoller klingt, ähnlich wie die eines Radiomoderators, sind einige simple Schritte mit den Effekten wichtig, was wir dir in diesen Audacity Tutorial gerne zeigen.

Die Stimme eines Radiomoderators oder auch viele größer Youtuber sind immer angenehm zu hören, haben einen entsprechenden Druck dahinter und sind sauber. Auch du kannst eine so gute Stimmqualität in Audacity erreichen. Wie du das machst, erklären wir dir in diesem Audacity Tutorial.

Deine Stimme muss bearbeitet werden

Egal wofür du deine Stimme in Audacity aufnimmst, egal ob für sie für einen Song, einen Screencast, einen Podcast oder ein Let’s Play aufnimmst, du musst sie immer nachbearbeiten damit du ein gutes Ergebnis erzielst, deine Stimmt sauber klingt und genug druck bekommt. Nur so hören dir auch andere gerne zu und deine Stimme klingt nicht übersteuert. Denn genau hier liegt das Problem: Wenn du deine Stimme aufnimmst, kann es sein dass sie zu laut aufgenommen wird und dadurch übersteuert. Das hört sich weniger berauschend an und macht auch ehrlich gesagt keinen Spaß. Also, machen wir uns an die Verbesserung der Stimmqualität in Audacity!

Schritt 1: Der Kompressor

Damit die leisen Stellen ein wenig lauter werden und die lauten Stellen deiner Aufnahme wiederum ein Stückchen leiser, nutzen wir den Dynamikkompressor in Audacity. Dieser Effekt ist direkt dabei und kann schnell angewendet werden. Ein entsprechendes Tutorial dazu kannst du hier lesen und nachsehen, denn der Kompressor ist eigentlich eine umfangreiche Geschichte, wobei wir hier jedem empfehlen, die Standardwerte eingestellt zu lassen.

Zum Audacity Tutorial „Kompressor“

Schritt 2: Rauschen entfernen

Als nächstes müssen wir das Rauschen deiner Aufnahme in Audacity entfernen. Auch hierfür gibt es einen Effekt, welcher schon von Hause aus bei Audacity dabei ist. Das entfernen des Rauschens geschieht in zwei Schritten: Der erste Schritt ermittelt das Rauschprofil, der zweite Schritt entfernt das Rauschen aus deiner kompletten Aufnahme. Hier kannst du das Tutorial dazu lesen, welches dir alles genausten erklärt – natürlich inklusive Video-Anleitung. Gut zu wissen: Das Rauschen wird nur an stillen Teilen deiner Aufnahme entfernt, also dort, wo du nichts sagst oder nicht singst.

Zum Audacity Tutorial „Rauschen entfernen“

Schritt 3: Mehr Bass in deine Stimme legen

Der nächste Schritt ist wichtig, damit deine Stimmt ein wenig mehr Druck erhält, aber dabei immer noch klar klingt: Wir legen mit dem Effekt „Bässe und Höhen“ aus Audacity (auch im Programm integriert) mehr Bass in deine Stimme. Wichtig dabei ist: Den Bass nicht zu hoch drehen, damit deine Stimme nicht zu dumpf klingt, sondern einfach nur wirklicher klingt. Eine Anhebung der Tieftöne über 2dB ist hier gut, du kannst mit dem Wert natürlich variieren, je nach Stimmlage und Stimmhöhe. Auch dazu haben wir dir schon ein Tutorial vorbereitet.

Zum Audacity Tutorial „Mehr Bass für deine Stimme“

Schritt 4: Aufnahme normalisieren

Das normalisieren ist wichtig, weil du nun deine Aufnahme in der Dynamik verändert hast und es vielleicht auch zu einer leichten Untersteuerung gekommen ist. Die Tonspur kannst du in der Lautstärke aber wieder anheben, indem du einfach den Audacity-Effekt „Normalisieren“ nutzt. Dieser rechnet deine Tonspur kurz nach und hebt die Lautstärke so auf, dass sie nicht übersteuert. Denn: Bei dem Normalisierungs-Effekt in Audacity kannst du einstellen, dass deine Tonspur nicht übersteuern soll.

Das war es dann auch schon: In 4 Schritten kommst du zu einem sauberen Ergebnis. Wer möchte, kann natürlich noch ein wenig feilen um seine Stimmqualität noch besser hinzubekommen, allerdings reicht das schon vollkommen aus, um eine sehr saubere und druckvolle Stimme zu bekommen. Auch gut: Das entfernen vom Atmen und anderen Störgeräuschen in Audacity, nur hierzu bräuchte man zusätzliche Plugins wie das Plugin „Noise Gate“, zu dem du auch eine Anleitung bei uns finden kannst.

Kommentar schreiben