Audacity Tutorial: Vorstellung

In diesem Audacity Tutorial stellen wir dir die Aufnahme-Software, die du dir kostenlos im Internet runterladen kannst vor und zeigen dir erste Funktionen und welche Möglichkeiten es gibt. Den Link zum kostenlosen Download von Audacity findest du unter diesem Tutorial.

Audacity ist wie schon angesprochen ein kostenloses Aufnahmetool, welches es dir ermöglicht deine Stimme auf deinen Computer aufzunehmen. Das schöne ist, dass neben der Aufnahme auch noch viele andere Funktionen zur Verfügung stehen. Zum Beispiel kannst du deine Stimme verbessern, Filter über die Tonspur legen und somit auch eine höhere Qualität erzeugen. Auch das ständige Rauschen kannst du auch Knopfdruck aus Audacity entfernen.

Audacity Tutorial: Nicht nur aufnehmen, sondern auch bearbeiten

Unsere Audacity TutorialsAber nicht nur Filter stehen dir in der Voice-Recording-Software zur Verfügung: Auch das bearbeiten von Tonspuren ist möglich, was Audacity nicht nur zu einem Rekorder macht, sondern auch zu einer Bearbeitungssoftware. Auch gängige Formate wie zum Beispiel MP3 lassen sich in das Programm importieren und bearbeiten. Von einer reinen Voice-Recording Software kann man hier also nicht mehr reden.

So kannst du Beispielsweise Lieder in Audacity schneiden oder eben auch von der Qualität her verbessern. Tonspuren werden dir in Wellenformen angezeigt, so wie es auch professionelle Musikbearbeitungssoftware tut und dir die Töne visualisiert.

Navigation in Audacity

Die Hauptnavigation von Audacity zeigt dir Symbole an, die wir alle kennen: Play, Pause, Vorspulen und Zurückspulen, Aufnehmen und auch Stop. Zudem gibt es Werkzeuge, die wir nutzen können. So lässt sich zum Beispiel mit dem Auswahlwerkzeug die Tonspur oder nur Teile der Tonspur auswählen, mit der Lupe können wir reinzoomen oder rauszoomen und mit dem Stift können wir einzelne Punkte einer Tonspur verschieben und somit den kompletten Ton verändern.

Wichtig für Leute die mit Audacity aufnehmen möchten: Die Aufnahmefunktion. Mit einem Klick auf den roten Punkt, welcher das Internationale Symbol für „Record“ ist, können wir die Aufnahme starten. Selbstverständlich lässt sich einstellen, über welches Mikrofon die Tonspur aufgenommen werden soll. So haben wir zum Beispiel unser USB-Großmembranmikrofon ausgewählt, da wir hiermit eine viel bessere Sprachqualität erzeugen können. Auch die Lautstärke der Aufnahme lässt sich einstellen, ebenso wie sich die Wiedergabelautstärke einstellen lässt. Als nettes Feature kann sogar die Frequenz für die Aufnahme eingestellt werden, um eine noch bessere Qualität der Aufnahme zu erreichen.

Vorstellung der Software "Audacity"

Audacity Tutorial: Ziemlich viele nützliche Effekte

Das Icon von AudacityDas schöne an der Software ist, dass sie kostenlos ist, dennoch aber über eine hohe Anzahl an Funktionen verfügt. So bietet zum Beispiel die Effekt-Navigation eine riesige Auswahl an Effekten, die sich einfach auf die Tonspur anwenden lassen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Kompressor, welcher enorm wichtig ist wenn man eine Sprachaufzeichnung von der Qualität verbessern möchte. Der Kompressor ist ein vollwertiger Dynamikkompressor und sorgt dafür, dass leise Töne lauter dargestellt werden, laute Töne ein wenig von der Lautstärke reduziert werden – so dass kein viel zu großer Unterschied in den Lautstärken entsteht, man aber immer noch eine Dynamik in der Aufnahme hat und sie sich nicht zu Monoton anhört.

Weitere Effekte und Filter die in Audacity zur Verfügung stehen und die dir wir auch in unseren Audacity Tutorials vorstellen werden sind unter anderen:

  • Rauschentfernung
  • Normalisieren
  • Dynamikkompressor
  • Bässe und Höhen
  • Kick-Filter
  • Equalizer
  • und viele mehr

Wie man sieht, bietet Audacity enorm viele Funktionen und Filter – und das alles umsonst. Kein Wunder, das die Software sehr beliebt und immer wieder empfohlen wird, wenn es um die Aufnahme der Stimmen geht, beispielsweise in einem Screencast oder für diverse andere Inhalte.

Hier Audacity kostenlos runterladen: http://sourceforge.net/projects/audacity/

Kommentar schreiben