Beatport Test – Was das Portal wirklich kann

Screenshot von der Beatport Startseite

Beatport ist für viele ein Begriff: Ein Konkurrenz zu Napster und Musicload, ein Download-Portal für Musik und vieles mehr. Doch Beatport ist nicht einfach ein Portal zum herunterladen für Musik, sondern doch eher auf eine Musikrichtung beschränkt. Wir haben einen Beatport Test gemacht und uns für euch das Portal näher angeschaut, auf dem es House Musik zum runterladen gibt.

Beatport ist eine Download-Plattform für elektronische Tanzmusik. Hier gibt es neben House, Dubstep und Techno auch Hiphop, RnB, Rock und Pop, wobei man sagen muss, dass die Kategorien schon mehr in den House-Richtungen aufgeteilt sind. Trotzdem finden hier auch Leute, die kein House mögen, genug Musiktitel zum Download.

Beatport: Günstig, schnell, große Auswahl

Beatport LogoDer Vorteil an Beatport ist: Es ist nicht illegal. Hier kauft man die Musik. Die Bezahlung geht einfach und schnell via PayPal, so dass man in Echtzeit bezahlen und sich die Tracks direkt auf den Computer oder den Mac herunterladen kann. Eine Lieferung von CDs gehört der Vergangenheit an und auch lange Wartezeiten sind eher Probleme von gestern, die man auf Beatport sowieso noch niemals kannte.

Wer sich eine MP3 downloaden möchte, macht dies einfach und schnell über den Anbieter Beatport selber. In unserem Beatport Test haben wir die Tracks mit höchster Downloadgeschwindigkeit runterladen können, so dass man auch hier nicht lange warten muss. Modernste Technik gehört eben dazu wenn man einen so erfolgreichen Dienst anbieten möchte, so wie es Beatport tut.

Die Auswahl an Tracks ist echt gigantisch: Mehrere Tausend Songs und Tracks stehen zum Download, ebenso wie Mixes. Die Songs kauft man sich immer einzeln, so dass man nie zu viel Geld bezahlt oder einfach einige Tracks rumliegen hat, wie man es damals von den Singles kannte, die CDs einzelner Tracks, auf denen es meistens noch Zusatz-Tracks (Instrumentals und ähnliches) gab, die aber kaum jemand gebrauchte.

Beatport Test: Was kostet Beatport?

Die Preise auf Beatport sind fair gewählt und im Vergleich zur Konkurrenz teilweise günstiger. Ansonsten kann man über die Preise nicht sagen. In unserem Beatport Test haben wir teilweise nur 1,50 Euro pro Song bezahlt, manchmal muss man aber auch ein paar Cent mehr drauflegen um einen Song kaufen zu können. Aber: Schon vor dem Kauf sieht man, wie viel Geld man bezahlen muss um sich die MP3 herunterladen zu können.

Es gibt hier keinen Festbetrag, den man monatlich zahlen muss. Beatport ist keine Flatrate-Plattform, sondern fällt nur Geld an, wenn auch wirklich Tracks gekauft werden.

Screenshot von der Beatport Startseite

Ständig neue Tracks

Auf Beatport ist richtig Aktivität! Dort gibt es ständig neue Songs und Tracks, es gibt eine Top 10 in jeder Kategorie. So kann man sich ständig neue Songs runterladen und davon sogar noch die besten. Stundenlang kann man hier als Musikliebhaber rumstöbern und eine virtuelle Shoppingtour durchziehen um neue Tracks zu kaufen, die man nicht nur hören, sondern mit denen man auch mixen kann.

Kommentar schreiben