DJ werden Tutorial 3: Welche Software?

Die Zeiten in denen DJs mit echten Schallplatten umgehen konnten und keinen digitalen Schnick-Schnack besessen haben, sind vorbei. Schon lange hat das digitale Zeitalter auch die DJs erreicht und bietet mit vielen Funktionen eine große Palette an Möglichkeiten im Live-Mixing zu agieren. Das alles wird über die DJ Software möglich gemacht, die praktisch alles steuert. Welche Software es gibt, welche bekannt ist und welche wir empfehlen wenn du DJ werden willst, gibt es in diesem Tutorial zu lesen!

Seit die Digitalisierung auch bei den DJs angekommen ist, gibt es einige Hersteller, die neben Equipment auch eigene Softwares herstellen, mit denen sich via Laptop Musik mixen und auflegen lässt. Einige Programme sind dabei schon bekannter, einige weniger bekannt – was aber damit zu tun hat, dass es nicht nur einen großen Hype um einige Programme gibt, sondern die bekannteren auch wirklich einen sehr guten Job machen.

Wir möchten im dritten Teil unserer Tutorial-Reihe „DJ werden“ einfach mal auf die Software und die Funktionen eingehen, die man mit den verschiedenen DJ Programmen bekommt. Allerdings zählen wir in diesem Tutorial bzw. in dieser Beschreibung nicht alle verfügbaren Softwares auf, sondern nur die bekanntesten.

Native Instruments Traktor Scratch Pro

Die wohl bekannteste und beliebteste DJ Software auf dem Markt ist Traktor Scratch Pro von Native Instruments. Von Native Instruments gibt es gleich zwei Softwares, die sehr ähnlich sind:

DJ Software von Native Instruments: Traktor Scratch ProAber hier gibt es nur einen Unterschied: Bei Traktor Scratch Pro handelt es sich um die gleiche Software wie Traktor Pro, nur eben Plus Timecode-Unterstützung. Wenn du also mit Timecode-Schallplatten auflegen möchtest, brauchst du neben dem zusätzlichen Equipment die Scratch Pro Version von Native Instruments Traktor.

In Traktor gibt es die verschiedensten Möglichkeiten: Neben mehreren Decks (bis zu 4 Stück) stehen dir auch noch Remix-Decks, Effekte, Loops, Cues, Hot-Cues und Hot-Loops zur Verfügung. Die Track-Wave wird automatisch berechnet und visualisiert, auch in verschiedenen Farben um die koordination noch einfacher zu machen.

Dass die Traktor-Software sich perfekt mit den verfügbaren Equipment von Native Instruments versteht, braucht man an dieser Stelle nicht großartig zu erwähnen, da dies bei Native Instruments zum Standard gehört. Zudem ist die Software nicht teuer und bietet neben den vielen Funktionen auch noch einen übersichtlichen Trackbrowser an, in dem sich alle Tracks finden und direkt in die Decks laden lassen.

Serato

Der Hersteller Serato bietet die verschiedenste Software an. Es gibt mehrere verschiedene Versionen der DJ Software, jedoch sind alle auf eine andere Benutzung zugeschnitten, so dass man sich hier die für sich passende Software aussuchen und kaufen muss.

Rane Serato Scratch Live

Serato Scratch Live ist die wohl bekannteste Software aus dem Hause Serato und macht einen runden Eindruck. Immer mehr DJs sieht man mit Serato arbeiten, da es auch eine sehr einfach zu bedienende Software ist, in die man sich schnell einarbeiten kann.

Um Rane Serato Scratch Live (Rane hat an der Software mitgearbeitet) mit Timecode-Vinyls oder Timecode-Schallplatten verwenden zu können, ist es nötig entsprechende Hardware wie ein Audio-Interface und die passenden Timecode-Medien zu besitzen. Wer sich das komplette Digital Vinyl System bestellt wird damit aber versorgt. Unter anderem bietet die Software Features wie DJ-FX, SP-6 Sample Player, Tonhöhenkorrektur, Loops und Cueing.

Auch ein sehr übersichtlicher Browser und eine iTunes-Integration ist vorhanden, die direkt genutzt werden kann um Tracks aus dem iTunes (Apple) schnell und einfach in Serato zu integrieren. Allerdings ist Rane Serato Scratch Live grafisch kein wirklicher Hingucker, was DJs aber nicht davon abhalten kann, eine solch gute Software zu nutzen.

Rane Serato DJ

Neben Scratch Live gibt es noch Rane Serato DJ, also eine wie wir finden kleinere Form von Scratch Live, die auch kein grafischer Brüller ist, jedoch genau das tut, was sie soll: Eine DJ-Software sein für alle, die DJ werden wollen. Auch Serato DJ unterstützt Timecode-Medien, doch hierfür muss man das Equipment extra kaufen. Ein fertiges DVS gibt es unseres wissens nicht.

Neben Standard-Features wie Track-Decks gibt es eben auch Funktionen wie Loops (Auto-Loops, Loop-Rolls und manuelle Loops), eine Auto-Tempo Anpassung und eine Synch-Funktion, mit der sich Tracks automatisch an den anderen Tracks anpassen in der BPM (Beats per Minute). MIDI-Controller, mit der man die Software steuern kann, lassen sich via Plug&Play anschließen und via MIDI-Learn einfach mappen.

Reloop Spin!

Mit Reloop Spin! hat Reloop eine eigene Software auf dem Markt gebracht, die sich via Timecode-CDs und Timecode-Vinyls steuern lässt. Mit einem günstigen Preis konnte man schnell viele Hobby-DJs für sich gewinnen, allerdings ist der Erfolg in der Profi-Szene leider nicht so verlaufen wie man ihn sich gewünscht hätte.

Reloop Spin: DJ-Programm mit DVS-Unterstützung

Reloop Spin bietet viele Funktionen, die man auch in anderer Software findet. So gibt es verschiedene Funktionen wie Master Tempo, Speed Mode, Beat Loop, Track Selection, Quick Search und Beatmatch View. Auch andere externe Geräte können via einfaches Mapping hinzufügt werden, so dass du einfach einen DJ-Controller an den Laptop anschließen, ihn hinzufügen und mappen und anschließend loslegen kannst. Grafisch ist Reloop Spin nicht hübsch, aber auch nicht hässlich.

Kostenlose DJ Software

Natürlich gibt es neben der Vielzahl kostenpflichtiger Softwares auch kostenlose DJ Programme, mit denen sich auflegen lässt. Diese Programme, wie zum Beispiel Virtual DJ Home Free und ähnliche sind in der Regel aber nur deshalb kostenlos, weil sie kaum Funktionen besitzen bzw. nur wenig für einen richtigen DJ taugen. So ist es zum Beispiel bei Virtual DJ Home, welches kostenlos ist, aber keine externe Geräte unterstützt. Das Auflegen funktioniert also nur via Maus und Tastatur.

Wer trotzdem eine kostenlose DJ Software sucht, die mit vielen Funktionen und auch einer DVS-Unterstützung kommt, der sollte sich Mixxx anschauen. Mixxx ist Grafisch kein Überflieger, glänzt aber mit vielen Funktionen, einer Unterstützung für Timecode-Medien und DJ-Controller, sowie einem Preis von 0 Euro.

Kommentar schreiben