Kostenlose DAWs: Digital Audio Workstations für Free!

kostenlose_daw

DAWs sind dafür da, Musik zu produzieren und kosten in der Regel einen dicken Haufen Geld. Nicht selten kostet so eine professionelle Software mehrere hundert Euros, teilweise sogar deutlich mehr. Wenn man sich aber das erste mal mit der Musikproduktion beschäftigt, möchte man noch nicht eine solche Stange Geld auf den Tisch legen, weshalb man sich ruhig erstmal nach kostenlosen DAWs, also kostenlosen Digital Audio Workstations umschaut. Wir zeigen euch ein paar Free DAWs, die du dir kostenlos und legal aus dem Internet runterladen kannst.

Es muss nicht immer die teuerste Software sein, sondern kann man sich am Anfang auch erst einmal mit kostenloser DAW-Software vergnügen, um in die Musikproduktion reinzuschnuppern. Dabei sind die kostenlosen Software-Angebote gar nicht mal schlecht, sondern bieten einen erstklassigen Einstieg in diese Materie. Welche kostenlosen DAWs es gibt und welche was taugen, möchten wir dir gerne hier zeigen.

Studio One Free von PreSonus

Kostenlose DAW: PreSonus Studio One FreePreSonus Studio One ist eigentlich jedem ein Begriff, der sich mal über die aktuellen DAW-Softwares schlau gemacht hat. PreSonus bietet auch eine kostenlose Version der Digital Audio Workstation an, und zwar das „Studio One Free“. Hiermit hilft man den Anfängern einen guten Einstieg in professionelle DAWs und hätte natürlich gerne, wenn diese dann zu einem späteren Zeitpunkt zum Kunden werden und sich dann auch die Pro-Version holen. Aber auch die kostenlose Version kann sich sehen lassen und kommt mit jeder Menge Features um die Ecke, die Spaß machen und zu mehr Einladen.

In Studio One Free aus dem Hause PreSonus gibt es zum Beispiel kein Spurenlimit, heißt, du kannst so viele Tonspuren wie du magst hinzufügen. Das Handling ist super einfach, so dass sich auch absolute Beginner sehr schnell damit zurecht finden werden. Zudem gibt es schon integrierte Mix-Plugins wie Equalizer, Kompressoren, Reverb und Delay, ebenso wie es auch einen integrierten Software-Sequenzer gibt, welcher schon mit einer Sound-Library daherkommt.

PreSonus Studio One Free läuft auf Windows und Mac und kann sich hier heruntergeladen werden.

MuLab Free

MuLab Free ist ebenfalls eine kostenlose DAW, welche du dir kostenlos runterladen kannst. Natürlich besteht auch hier die Möglichkeit eines Upgrades auf die Pro-Version, jedoch kann man auch erst einmal mit der Free-Version starten. Anders wie beim Studio One Free gibt es bei der MuLab Free-DAW eine Begrenzung der möglichen Tracks: Diese ist auf 4 Spuren eingestellt, so dass du pro Song nur insgesamt 4 Tonspuren verwenden kannst. Auch die Grenzen für Audio-Inputs und MIDI-Inputs (beides jeweils auch die Outputs) sind extrem niedrig gewählt. In der Free-Version von MuLab kannst hast du lediglich 2 Audio-Inputs und Audio-Outputs, und einen MIDI-Input sowie einen MIDI-Output.

Leider ist man auch soweit gegangen dass man die Anzahl der VST-Plugins pro Projekt auf 8 Stück begrenzt hat. Also wirklich umfangreich ist MuLab Free nicht, wobei du aber für 69 Euro auf die Vollversion der DAW-Software aufstocken kannst.

MuLab ist verfügbar für Windows und Mac und kann hier runtergeladen werden.

DarkWave Studio

Mit DarkWave Studio gibt es eine komplett kostenlose DAW für Windows, welcher es an keinen Funktionen fehlt. Es gibt eine VST-Schnittstelle für die unbegrenzte Nutzung von VST-Plugins und VST-Instrumenten, die Latenz ist sehr niedrig und DarkWave unterstützt sogar externe MIDI-Geräte. Es gibt einen 8-Spur Mischer zum abmischen der Tracks, so dass du somit fast alle wichtigen Funktionen an der Hand hast, die man von einer kompletten DAW erwartet.

DarkWave Studio ist eine Free DAW für Windows

DarkWave Studio kommt außerdem schon mit einer Hand voll hochwertiger und nützlicher Plugins ums Eck: Der Arpeggior zum Beispiel zum erstellen und generieren komplexer Arpeggios, einem virtuellen Drum-Computer und vielen anderen Effekten und Tools, die man für die Erstellung hochwertiger Musik braucht. Für Einsteiger mit einem Windows-Computer ist DarkWave definitiv zu empfehlen.

DarkWave Studio ist nur für Windows-Nutzer verfügbar und kann sich auf dieser Seite heruntergeladen werden.

Apple Garageband

Wenn wir schon mit DarkWave eine kostenlose DAW für Windows-Nutzer vorstellen, möchten wir natürlich auch die Apple-Nutzer nicht vernachlässigen. Den für Macs gibt es Garageband, was Teil der iLife-Familie ist und für Mac-Nutzer schon auf dem Mac mit dabei ist. Das gute an Garageband von Apple ist, dass es wirklich viele Funktionen gibt, die man braucht um Songs aufzubauen. Es gibt schon fertige Samples die man einbauen kann, ebenso wie man alles selbst bauen kann, da Apple Garageband schon viele Drums und Effekte mitbringt. Eigene Samples und Effekte lassen sich natürlich einfach und schnell integrieren.

Auch Apple Garageband kann man als Free DAW ansehen

Es lassen sich beliebig viele Tracks einbauen, es gibt einen Pattern-Editor und viele weitere nützliche Funktionen. Wer kein USB-Keyboard oder einen anderen DAW Controller hat, kann auch mit der virtuellen Tastatur spielen, die sich einmal als normales Keyboard zeigt und einmal als Tastatur anzeigen lässt, damit du deine Tastatur nutzen kannst, um Songs einzuspielen. Für Anfänger macht Garageband sehr viel Spaß und bietet einen optimalen Einstieg. Anschließend kann man sich immer noch für Apple Logic Pro entscheiden.

Apple Garageband steht im Apple AppStore zur Verfügung und kann sich dort heruntergeladen werden, sollte aber auch schon beim Kauf eines Macs mit installiert sein.

Kommentar schreiben