Mixxx Tutorial: Der Mixer in der DJ Software

In der Gratis DJ-Software „Mixxx“ stehen neben zwei Kanälen bzw. Decks auch ein Mixer bereit – wie es sich für eine gute Software gehört. Auch wenn das Programm kostenlos ist, bedeutet dass nicht, dass man weniger Funktionen im Mixer hat. Auch Profi-DJs werden im Software-Mixer von Mixxx nichts vermissen, denn viele nützliche Funktionen wie zum Beispiel FX und Kill-Buttons im 3-Wege Equalizer stehen wie selbstverständlich bereit.

Heute möchten wir den Mixer vom kostenlosen DJ-Programm „Mixxx“ vorstellen. Es handelt sich also eigentlich weniger um ein Tutorials als um eine Vorstellung, was aber kein Problem ist. Denn: Wir zeigen dir was es im Mixer alles zu finden gibt und welche Funktionen du nutzen kannst. Also im eigentlichen Sinne doch ein Tutorial.

Linefader und Crossfader

Wie bei jeder guten Software die einen integrierten Mixer hat finden wir auch in Mixxx zwei Linefader – einen für jeden Kanal bzw. jedes Deck – und einen Crossfader. Zwischen den beiden Linefadern finden sich insgesamt 4 Levelmeter, wobei die äußeren für die beiden Decks stehen und die beiden inneren, die auch sehr eng beieinander liegen für den Master-Out (Stereo) sind. Via Maus lassen sich Linefader und Crossfader verschieben.

In den Einstellungen von Mixxx lässt sich die Curve des Crossfaders einstellen. Hier kann man durch einen Schieberegler die „schärfe“ des Übergangs individualisieren und so zwischen harten Cuts und einem weichen Übergang wählen.

Mixxx: Die Curve vom Crossfader einstellen

3-Wege Equalizer und Kill-Funktion

Auch ein 3-Wege Equalizer mit entsprechenden Drehreglern für High-Tones, Middle-Tones und Low-Tones ist vorhanden. Zusätzlich dazu gibt es neben den jeweiligen Drehreglern auch noch eine Kill-Funktion. Diese sieht aus wie eine Checkbox und muss zum „killen“ der Frequenz einfach angeklickt werden.

Der Effekt in Mixxx

Die Macher von Mixxx haben auch an eine FX-Section gedacht, wobei es sich hier nur um einen Effekt handelt, und zwar dem Flanger. Diesen kannst du jedoch auf beide Decks legen indem du auf der Seite des Decks auf Höhe der FX-Sektion einfach nur den „FX“-Button anklickst. Schon ist der Effekt für das jeweilige Deck aktiv und kann genutzt werden. Drei Drehregler ermöglichen das Steuern des Flanger-Effekts in Mixxx.

Volume- & Gain-Regler

Jetzt kommen wir zu den Standards die ein Mixer – auch in einer kostenlosen DJ Software wie Mixxx – besitzen sollte: Die Volume Regler und die Gain Regler. Für jeden Kanal haben wir einen Gain-Regler mit dem sich die Lautstärke für den Output regeln lassen kann. Diesen finden wir jeweils über den 3-Wege Equalizer, über dem obersten Drehregler (Hightones).

Der Mixer in Mixxx

Über der Flanger-Sektion bzw. der FX-Sektion haben wir dann eine Reihe mit Reglern mit denen sich ebenfalls die Lautstärke anpassen lässt, aber eben nicht pro Kanal, sondern für den Master-Out. Auch die Balance lässt sich einstellen, wobei diese eigentlich immer mittig stehen sollte. Der Head-Mix gibt uns an, ob wir beide Kanäle oder nur einen Kanal auf den Köpfhörern haben und der Head-Volume die Lautstärke der Kopfhörer. Eben die typischen Standards. Mit dem Button mit dem Kopfhörer-Symbol senden wir bei Aktivierung das jeweilige Signal an die Kopfhörer.

Kommentar schreiben