Ultramixer Tutorial: Playlist, Wishlist & Waitlist

In Ultramixer gibt es neben der herkömmlichen Playlist-Funktion im Datei-Browser auch noch zwei weitere Listen die verwaltet werden können: Die Wishlist und die Waitlist. Doch in diesem Ultramixer Tutorial geht es nicht nur um diese beiden Funktionen, sondern auch um die Playlist.

Für den DJ ist die Sortierung seiner Tracks das wichtigste. Schließlich sollte er im Club nicht zu lange Suchen müssen um Tracks zu finden, sondern hat die Songs im Vorfeld schon am besten sortiert und auch ausgewählt welche er bei seinem aktuellen Gig abspielen möchte. Das zumindest empfehlen wir jedem DJ.

Es gibt die verschiedensten Methoden um seine Songs zu sortieren: Die einen Sortieren nach Genre und BPM, die anderen nach Interpreten und anderes DJs sortieren sie wiederum komplett anders. Wie du deine Tracks in Ultramixer sortierst, bleibt die Überlassen – denn du musst dich damit zurecht finden und niemand anders.

Playlist in Ultramixer

Die Software Ultramixer verfügt über einen normalen Datei-Browser, der dir deine Playlisten und Verzeichnisse anzeigen kann, die du dort hinzugefügt hast. Klickst du im linken Feld auf eine Playlist, kannst du den Inhalt im großen, mittleren Feld sehen – dort werden dir dann deine Tracks angezeigt.

Diese kannst du dann dort sortieren, so wie du sie haben möchtest. Im Idealfall genau in der Reihenfolge, in der du sie auch abspielen willst. Übrigens: Wenn du den Auto-DJ nutzt, dann nimmt er die Tracks genau in der Reihenfolge, in der sie auch in der Playlist liegen.

Ultramixer Tutorial: Waitlist und Wishlist

Stell dir vor, du bist gerade dabei dein Set aufzulegen und zwischendurch kommt dir eine Blitzidee! Ein Track, der passen würde, dir gut gefällt und auch im Club gut ankommen würde. Ein Track, der aber nicht in deiner Playlist steht. Damit du nicht tausende Klicks machen musst, gibt es die Waitlist in Ultramixer, in die du solche Tracks ganz gut abspeichern kannst.

Dort kannst du im Endeffekt alle Tracks aufbewahren, die gerade nicht in deiner offenen Playlist sind (natürlich auch die, die in deiner Playlist sind). Das hat den Vorteil, dass du nicht immer von Playlist zu Playlist springen musst.

Ein anderes cooles Feature im Ultramixer ist die Wishlist. Wie der Name schon sagt ist dies die Wunschliste. Jeder DJ kennt es: Es kommen immer mal wieder Leute zu einem, die sich einen Track wünschen. Und meistens dann, wenn es gerade unpassend ist. Hier kannst du die Wishlist sehr gut nutzen, weil du dort Tracks ablegen kannst, die sich von Besuchern des Clubs – oder wo auch immer du auflegst – gewünscht wurden und nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Das gute ist, dass du Tracks die in der Wishlist (aber auch in der Waitlist) von Ultramixer sind, direkt auf deine Decks ziehen kannst – und nicht erst durch den Browser navigiert werden muss.

Kommentar schreiben